Wappen

MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG

 

Stabspiel

Gruppe mit Xylophonen

Die musikalische Früherziehung und Grundausbildung ist eine "Spielschule" für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren (Vorschulkinder). In diesem Unterricht wird auf die natürliche Entwicklung der Kinder großen Wert gelegt. Musiziert wird mit dem natürlichsten Instrument des Menschen, der Stimme, sowie mit kleinem Schlagwerk aus dem Orff-Instrumentarium (Trommeln, Rasseln, Holz- und Metallinstrumente). Leichte Musiklehre sowie Bewegung und Tanz ergänzen das musikalisch-praktische Spektrum. Im Unterricht werden verschiedene Instrumente und deren Tonerzeugung vorgestellt und ausprobiert, um die Kinder für einen späteren Instrumentalunterricht zu interessieren und ihnen die nötigen Vorgaben und Auswahlkriterien für das entsprechende Unterrichtsfach zu bieten.

Wer nach der musikalischen Früherziehung noch nicht sicher ist, welches Instrument für ihn das richtige wäre, hat die Möglichkeit in der musikalischen Grundausbildung weiter im Elementarbereich zu musizieren. Hier geht es um rhythmische Erziehung, Stimmbildung, Gehörbildung und Erlernen der Notenschrift sowie um Musizieren auf dem Orff-Instrumentarium, in erster Linie mit Stabspielen. In einer gelösten Atmosphäre tanzen, singen und musizieren die Kinder und erleben und erfassen Musik im Spiel.

 


Musikalische Früherziehung / Grundausbildung