Wappen

HOLZBLASINSTRUMENTE

 

Beacte Bachl

Beate Bachl
Klarinette / Saxophon

Die Blockflöte war zuerst ein Hirteninstrument und entwickelte sich vom Instrument der Spielleute zu dem der vornehmen Gesellschaft im Mittelalter und in der Renaissance. Heute werden in der Regel Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöten gespielt. In der Kombination aller vier Instrumente ergibt sich ein wunderbar klingendes Blockflötenquartett.

Die Querflöte besteht aus Metall. Sie ist die technisch perfektionierte Nachfolgerin der aus Holz gefertigten Traversflöte, Die Querflöte kann von der Kammermusik über Jazz-Ensemble bis hin zum Sinfonie- oder Blasorchester solistisch sowie im Ensemble eingesetzt werden. Nebeninstrumente: Piccolo-, Alt- und Bassflöte.

Die Klarinette ist ein außergewöhnlich vielfältiges Instrument, Sie wird mit einem einfachen Rohrblatt auf einem Schnabelmundstück angeblasen. In der Tiefe klingt das Instrument sehr weich, in der Höhe eher hell und schrill. Die Klarinette ist äußerst vielseitig einsetzbar, von der Klassik bis zur Moderne, dem Jazz und der Volksmusik bzw. dem Blas- oder Sinfonieorchester.

Das Saxophon gibt es in den gebräuchlichen Lagen vom Sopran- über das Alt- zum Tenor- und Baritonsaxophon in den Stimmungen B und Es. Es wird in erster Linie in der Unterhaltungsmusik, im Jazz und in Blasorchestern, aber auch immer mehr in der neuen Kammermusik eingesetzt. Angeblasen wird es wie die Klarinette durch ein Schnabelmundstück mit Rohrblatt.

Blockflötenensemble Querflötenensemble
Klarinettenquartett Saxophonquartett